Gefühle, Heilung, Liebe, Transformation

Warum eine „Fehlgeburt“ ein Wunder sein kann

Allein das Wort „Fehlgeburt“ klingt schon so, als passiere etwas Falsches, ein Fehler, etwas was eigentlich anders laufen müsste und so irgendwie nicht sein darf. Wenn es nicht so läuft, wenn das Baby früher wieder geht – was so oft passiert – dann ist da oft die Frage, was schief gelaufen ist. Das Thema Schuld zieht seine Kreise.

Es ist die Angst, das Tabu, der Umgang unserer westlichen Gesellschaften mit dem Thema Tod und Vergehen. Weil wir alles so eindimensional formbehaftet sehen. Als gäbe es nur dieses eine Leben, diesen einen Körper, nur das, was wir sehen. Keine Seelen, keine anderen Welten, nichts Ätherisches und kein weiter Sein nach dem Tod. Das ist das, was Schmerz macht.

Was aber, wenn alles genau richtig passiert? Wenn es gar nicht darum geht, dass dieses Baby nach 9 Monaten auf die Welt kommt? Wenn die Seele der Eltern genauso wie die Baby-Seele dieses Ereignis brauchen (und sogar gewählt haben), um zu wachsen, sich zu entwickeln und zu lernen?

Natürlich, Leben ist schön, Wachsen, Gedeihen, Erblühen, Lebendigkeit… Doch muss Tod, Sterben, Vergehen schlimm sein?

„Der Verlust eines Menschen ist Heilung“ steht in einem besonderen Buch, welches die spirituelle Dimension von Schwangerschaft wunderbar beleuchtet. Wenn wir unsere Wahrnehmung weiten, dann kann gerade solch ein Ereignis, wo die Schleier zwischen Existenz und Nicht-Existenz, Anfang und Ende, Seelenwelt und Menschenebene so dünn sind, ein Türöffner sein im Kontakt mit dem Allumfassenden. Mit dem, was da unter unserer menschlichen Gestalt liegt, mit dem wo die Babys herkommen und die Sterbenden hingehen. Das kann so viel Wucht nehmen. Das kann sogar Frieden, Ehrfurcht und Demut bringen.

Das soll keine Negierung von so einem krassen Erlebnis, wie diesem, und dem dazugehörigen Schmerz sein. Wut, Trauer, Frust, Fassungslosigkeit, Zweifel, Leere, Groll – all das darf da sein, sehr sogar. Das macht uns als Menschen aus und will gefühlt werden. Es ist eher eine Einladung, über all das hinaus den Blick zu weiten, die Seelenebene mit reinzuholen, das Herz zu öffnen (auch wenn´s weh tut). Dann kann Heilung und Integration entstehen. Probiere hinzuschauen und zu spüren, was wirklich vor sich geht. Mit dem Herzen. Ich wünsche dir Verständnis auf allen Ebenen!

In tiefer Ehrfurcht und Hochachtung vor allen Powerfrauen, die im Dienste des großen Ganzen ihre allergrößte Schöpferkraft nutzen und mutige Seelen in Menschenform als Kinder auf die Welt bringen – in welcher Art und Weise auch immer. 😉

💗 Jana

Buchempfehlung: „Das Licht in meinem Bauch: Der Weg der Seele“ – Besser fühlen statt mit dem Verstand aufnehmen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.